Zum Inhalt springen




Psychomotorik – was ist das eigentlich?

Unter diesem Begriff versteht man das Konzept der Entwicklungsförderung durch Bewegung.
Kinder, die Probleme im Bereich Bewegung, Wahrnehmung, Verhalten und Selbsterleben haben, werden speziell gefördert.
Ziel psychomotorischer Förderung ist es, die Eigentätigkeit der Kinder zu fördern, sie zum selbständigen Handeln anzuregen, durch Erfahrungen in der Gruppe zu einer Erweiterung ihrer Handlungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit beizutragen.
Wir sind in der glücklichen Lage, in unserem Team eine Kollegin mit der Zusatzausbildung "Psychomotorik" zu haben. Sie bringt ihre Kenntnisse in die Sportstunden ein und sorgt dafür, dass die Inhalte dieser „Turnstunden“ immer so vorbereitet werden, dass sie Erlebnis orientiert sind und dadurch den Kindern Spaß machen.